Logo Stiftung Pro Artenvielfalt - Die Nothelfer für bedrohte TierartenArtenschutzturm Wünschendorf / ElsterRauchschwalbe (hirundo rustica)Blütenreiche WildblumenwieseJunge Wildkatze (felis silvestris)
Spendenprojekt
September 2020
Zypern: Trotz Corona
lassen wir unsere Zug-
vögel dort im Herbst nicht hängen…



Samtkopfgrasmücke gefangen
an Leimrute © Komitee gegen den Vogelmord


Aufgrund der auch in allen
südeuropäischen Ländern
im Frühjahr verhängten
Corona-Bewegungs-
einschränkungen und
Quarantänevorschriften
mussten wir die Frühjahrs-
Vogelschutzcamparbeit auf
Zypern und Sizilien den
seinerzeit geltenden Bedingungen anpassen.


Vogelschützerin mit von Leimrute
befreiter Nachtigall © Komitee
gegen den Vogelmord


Trotz der Absage der
grossen Vogelschutzcamps
hatten unsere Freude vom
Komitee gegen den Vogel-
mord und wir in den Zug-
vogel-Einsatzgebieten für
eine lokale Minimalpräsenz
gesorgt. Auf Zypern und
Sizilien waren unsere
lokalen Partner und unsere
Mitarbeiter im Rahmen der
behördlich zugelassenen
Umstände aktiv.


Zypern - aufgebautes Fangnetz mit Singvogelopfern © SPA

Die „smarten“ Einsatz-
strategien sprach sich auf
Zypern und in Süd-Sizilien
in Vogelwildererkreisen
schnell herum und taten
genau das, was wir
erreichen wollten: Verunsicherung der Vogel-
wilderer, keine Ruhe an der
Wildererfront und örtliche
Polizei zeitweise in Aktion.
Mehr war unter den stren-
gen Frühjahrs-Corona-
Bedingungen nicht zu schaf-
fen! Immerhin konnten die
zypriotischen Vogelschützer
so 6 aktive Vogelfangplätze
feststellen, 2 Vogelwilderer
wurden von lokalen Polizi-
sten auf frischer Tat ge-
schnappt! In unserem Zug-
vogelschutzgebiet „Pantani
Cuba & Longarini“ an der
Südküste Siziliens fiel kein einziger Schuss.


Befreiung von Mönchsgrasmücken aus Fangnetz © Komitee gegen den Vogelmord

Gemeinsam mit dem
Komitee gegen den Vogel-
mord haben wir uns unter
Beachtung der aktuell auf
Zypern noch geltenden
Corona-Einschränkungen
gut auf das Herbst-Vogel-
schutzcamp vorbereitet. Ein
erstes Vogelschützer-Team
ist schon seit Ende August
vor Ort im Einsatz. Erste Ergebnisse finden Sie auf unserer Seite "Aktuelles".


Reinigung eines befreiten Mönchsgrasmücken-Weibchens
© Komitee gegen den Vogelmord



Von Leimrute befreiter seltener Berglaubsänger © Komitee gegen den Vogelmord

Für den 10-wöchigen
Herbst-Vogelschutzeinsatz
von insgesamt bis zu 12
Vogelschützern, die in
Teams jeweils 14 Tage im
Einsatz auf Zypern arbeiten,
haben wir einen Förder-
betrag von 7´300 Franken
zugesagt. Damit ko-finan-
zieren wir die An- und Ab-
reisen, einfache Unter-
künfte, Versicherungen,
Benzin für 2 eigene ge-
ländegängige Fahrzeuge,
Ersatz für im Einsatz be-
schädigte Ausrüstungs-
gegenstände und Fahrzeugreparaturen.


Seltener Zwergschnäpper gefan-
gen an Leimrute © Komitee gegen den Vogelmord


Wenn wir jetzt vor Ort auf
Zypern nicht weiter kon-
sequent Flagge zeigen,
werden erneut Hundert-
tausende Zugvögel in
tödlichen Vogelfang-
anlagen enden! Bitte
zögern Sie nicht und
helfen Sie uns noch heute mit Ihrer Spende.
 
Kontakt

Stiftung Pro Artenvielfalt
Malzgasse 5
CH-4052 Basel

Tel.    +41 61 311 02 01
Fax    +41 61 311 02 00

Email:  contact@stiftung-pro-artenvielfalt.ch


Sie können uns auch über das nachstehende Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen:

Anrede
Herr Frau

Vorname, Name

Strasse

PLZ / Wohnort

Telefon

Email

Ihre Nachricht

Möchten Sie regelmässig über unsere Projekt-Spendenaufrufe informiert werden?
Bitte wählen Sie die Bezugsweise:

1 x jährlich 6 x jährlich